Sie sind hier: 

>> Über uns  >> Der Vorstand  >> Jahreshauptversammlung 2014 

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Anfahrt

  |

Jahreshauptversammlung 2014

Hinten: Horst Schrader, Karl-Heinz Könecke, Walter Sach, Christian Hildebrandt, Claus-Dieter Kitschke
Vorne: Ralf Müller, Gerd Schulze, Herbert Schulze, Lilli Willuhn, Ilse Stüwe, Horst Stüwe, Christa Schulze, Horst Köther
Kleines Foto: Sportlerin des Jahres; Susanne Bruns mit Harald Grotjahn

Jahreshauptversammlung Geschäftsjahr 2013

am Freitag, den 07. März 2014, um 19.00 Uhr, im Sportheim “An der Masch“ in Wilsche

Tagesordnung

Eröffnung der VersammlungVerlesen der Tagesordnung und Genehmigung
Feststellung der Zahl der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder
Ehrung der verstorbenen Mitglieder
Grußworte der geladenen GästeVerlesen des Protokolls der JHV für 2012 und GenehmigungSituationsbericht des VorstandesBerichte der Spartenleiter
Bericht des Kassenwartes
- Jahresrechnung 2013
- Haushaltsplan 2014
- Beitragsfestsetzung 2014
- Beitragserhöhung 2015
Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
Ehrungen
Wahl des 2. Vorsitzenden
Wahl des 3. Vorsitzenden
Wahl des Geschäftsführers
Wahl des stellv. KassenwartesBestätigung der von den Sparten gewählten Vorstände und vom Vorstand bestellten MitarbeiterWahl des nachrückenden KassenprüfersAnträge
Verschiedenes

.TOP 3: Feststellung der Zahl der anwesenden und stimmber. MitgliederAnwesend sind 71 Personen, wovon 69 Personen ein Stimmrecht besitzen. Damit ist die Versammlung beschlussfähig.

Top 4: Ehrung der verstorbenen Mitglieder
Im Laufe des letzten Jahres sind folgende Mitglieder und Förderer verstorben:
Otto Lehner * 11.031934 V 27.05.2013
Siegfried Heinrichs * 30.03.1928 V 19.11.2013
Klaus Lübnitz * 12.10.1940 V 25.11.201
(Christian Lampe * 22.12.1928 V 11.02.2014)

TOP 5: Grußworte der geladenen GästeDer Ehrenvorsitzende Christian Hildebrandt bedankt sich beim Vorstand und den Sparten für die gute geleistete Arbeit.Der Wilscher Ortsbürgermeister Uwe Weimann bedankt sich für die Unterstützung der Ortsarbeit durch den VfR und überreicht einen Knisterumschlag.

TOP 6: Verlesen des Protokolls der JHV für 2012 und Genehmigung

TOP 7: Situationsbericht des Vorstandes

Liebe Sportsfreundetrotzdem das Jahr 2013 für uns einen Tag mehr hatte, war es gefühlt doch schneller vorbei: Unser Jubiläumsjahr hatten wir ja schon am 31.12.2012 begonnen. Die Silvesterfeier war mit über 220 Gästen gut besucht, die Stimmung super. Der nächste offizielle Anlass war der Kommers am 8.5. Auch hier kamen mehr Personen, als ursprünglich geplant. Wir haben uns sehr gefreut, dass der VfR offensichtlich viele Freunde hat. Aber nicht nur der Hauptverein hatte sich auf das 50. Geburtsjahr eingestellt. Auch die Sparten haben den runden Geburtstag für spezielle Aktionen genutzt:

Kinderturnen
Unsere Spartenleiterin Rosemarie Feierabend hat mit ihrem Team dafür gesorgt, dass unser Nachwuchs eine extra Portion Pizza während der Übernachtungsparty im August bekam. Besonders haben wir uns über eine Spende der Caspar Ludwig Opländer Stiftung (WILO Pumpen) von € 400 gefreut, die wir in Rollbretter investiert haben – Danke, Torsten Genz, für die Vermittlung.

Tennis
Auf der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen am 10.08. nutzte der Gifhorner Bürgermeister die Gelegenheit, und forderte unseren Ortsbürgermeister zu einem Match heraus. Leider musste Uwe Weimann am 15.08. beim Stand von 1:3 wegen einer Zerrung aufgeben. In 2014 soll es eine Revanche geben. In der Jugendarbeit setzten wir die Kooperation mit der Tennisschule Eyßelheide fort und hatten dort 7 Kinder im Training.

Jugendfußball
In unserer wichtigsten Abteilung gab es für Susanne Bruns, die tatkräftig von Rosi Feierabend unterstützt wurde, keine Langeweile. 117 Kids und ihre Betreuer wollen eine adäquate Spielumgebung vorfinden - dafür sorgten die beiden äußerst erfolgreich. Das Jubiläumsjahr war prall gefüllt mit den Pokalendspielen der Juniorinnen, einem extra Jugendtag mit Tombola, dem Minikicker-Turnier, der Teilnahme der e-Jugend am Löwenbande-Turnier und einer großen Weihnachtsfeier im DGH.
All das wäre ohne die vielen Helfer nicht zu bewältigen gewesen. Trotzdem alles super bewerkstelligt wurde, würden wir uns über Eltern freuen, die sich als Trainer oder Betreuer ihrer Kinder stärker einbringen würden.

Fußball
Unsere 1. Herren startete nach der Winterpause vom 7. Tabellenplatz aus durch und konnte bis zum Saisonende noch zwei Plätze gutmachen. Von dort aus haben sie sich auf Platz 2 zur Winterpause hochgearbeitet. Momentan befinden sie sich auf guten Kurs, das selbstgesteckte Ziel, einen einstelligen Tabellenplatz, zu erreichen. Der Erfolg kommt natürlich nicht allein; unser Coach, Bernd Huneke, leistet professionelle Arbeit, bei der er von einem verlässlichen Betreuerteam unterstützt wird. Nach dem Aufstieg der 2. Herren in die 2. Kreisklasse ist es für Rene Vranken und seine Elf schwer sich dort zu behaupten. Wir hoffen, dass die gerade eingetroffene Verstärkung den Klassenerhalt sichern wird. Dringend wird allerdings ein Betreuer gesucht.
Die Altsenioren sind nach der Achterbahnfahrt der letzten Saison wieder auf geradem Kurs, und stehen am 23.3. im Halbfinale des Peter-Nothmann-Pokals.
Nach dem Trippelsieg der Frauen (Hallen-, Feld-Kreisklassen-Meister und Pokalsieger) sind sie vom ersten Tabellenplatz in der Kreisliga BS-Nord nicht zu vertreiben. Danke an das Team von Uwe Piep, Kathrin Löber und Andreas MauritzDie Fußballsparte wäre ohne den Wirtschaftszweig nicht komplett. Was Christian Somnitz mit seinem Organisationstalent und Helfern schafft ist unbezahlbar. Organisiert wurde u.a.der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende Kreisfußballtag am 5. Juli für den NFV im DGH mit ca. 150 Delegierten Der 1. Wilscher Handwerkercup, zu dem am 27. Juli 600 Zuschauer kamen.
Die Weihnachtsfeier der Fußballer, die erstmalig zusammen mit dem Helferfest als VfR-Feier in größerem Rahmen mit geladenen Gästen stattfand

Laufen
Dadurch, dass die Heimat-Events wie der (mittlerweile 9.) Fun-Run (260 Finishern) und der (mittlerweile 5.) Marathon (180 Teilnehmer) viele Helfer aus dem gesamten Verein benötigt, fördert das auch den internen Zusammenhalt.Hier noch einmal ein Dank an die Stadt Gifhorn, insbesondere dem Bauhof und Lutz Hesse, der Freiwilligen Feuerwehr Wilsche, dem DRK und allen unseren Sparten, ohne deren Helfer der Event nicht möglich gewesen.Aufgrund diverser Anfragen bietet W. Plumeyer jetzt auch montagabends Walking an.T

ischtennis
Unsere TTler schlagen sich weiterhin wacker in der 2. Bezirksklasse und hoffen, einen Mittelfeldplatz verteidigen zu können. Nach 11 Jahren an der Spitze gibt Otmar Pischke den Stab an André Haase weiter. Unser Dank geht an Otmar Pischke, der über viele Jahre diese Mannschaft zusammengehalten und weiterentwickelt hat.

Badminton
Zweimal wöchentlich treffen sich unsere Freizeit-Badmintonisten im DGH. Sebastian Müller würde sich freuen, den ein-oder-anderen Interessenten noch zusätzlich begrüßen zu können.

Gymnastik
Das Managen der Gymnastiksparte wird für Brigitte Teuteberg nicht langweilig. Immer wieder galt es Vertretungen für Übungsleiter zu organisieren. Wir hoffen mit unserer neuen ÜL, Stefanie Böhling aus Meinersen wieder Beständigkeit anbieten zu können. Ein Dankeschön an die Tischtennissparte, die durch Abgabe einer Trainingsstunde den Wechsel der Mittwochsgymnastik auf Dienstags ermöglicht hat. Unser neues Angebot im DGH, die von Christiane Richter geleitete Gymnastik für Senioren, kommt auch gut an. In Neubokel versucht sie gerade die Donnerstagstruppe neu zu beleben.

Basketball
Jan-Hendrik Plumeyer ist mit den HELLacoptaz weiterhin erfolgreich im Punktspielbetrieb unterwegs. Momentan schweben sie auf dem dritten Platz der Kreisliga – wir sind gespannt, ob der Aufstieg mit den neuen Trikots in der renovierten HG-Halle gelingen wird. (Memo: Morgen, am 8.3. ist das letzte Spiel um 18:30 gegen Braunschweiger SC Acosta 2 in der HG Halle).

Sportanlage
Nachdem unsere Flutlichtanlage 2012 erweitert wurde müssen wir in 2013 eine Pause bei den Investitionen akzeptieren. Ein Grundwassereinbruch ins Sportheim, wegen der nicht ausreichenden Drainage des B-Platzes, blieb zum Glück ohne größeren Schaden. Eine weitere Verbesserung unserer Anlage erwarten wir von Lochung und anschließenden Besandung des B-Platze in 2014. Ansonsten freuen wir uns auch schon über Kleinigkeiten.

Mitglieder
Ende 2013 hatten wir 871 Mitglieder, 12 mehr als im letzten Jahr.

Ausblick
Der leichte Anstieg der Mitglieder zeigt, dass wir uns über unsere Zukunft intensiv Gedanken machen müssen. Nachdem wir alle unsere Mitglieder im Rahmen der Umstellung auf das SEPA Einzugsverfahren angeschrieben haben, haben wir ca. 30 Austritte registriert. Ich gehe davon aus, dass wir die durch die Superarbeit in unserem Jugendbereich, insbesondere Fußball und Kinderturnen, wieder kompensieren können. Bei den Kleinen sind wir gut aufgestellt; wo wir unser Angebot noch erweitern möchten wäre bei Trendsportarten (z.B. Zumba) und Gesundheitssport, der auch von Krankenkassen bezuschusst wird.Im Bereich des Jugendfußballs wollen wir wieder mit dem MTV Gamsen und dem SSV Kästorf eine JSG aufbauen. Hier müssen wir die Kräfte bündeln damit wir angesichts der demographischen Entwicklung schon mittelfristig allen Kindern Fußball als Mannschaftsport anbieten können. Auch hoffen wir in drei Ortschaften eher Eltern zu finden, die ihren Kindern als Trainer oder Betreuer zur Seite stehen.
Diejenigen unter Euch, die schon 10 Jahre im VfR sind, können sich eventuell noch an unsere letzte Beitragserhöhung erinnern. Leider hat uns die allgemeine Teuerung seit 2002 jetzt eingeholt, sodass wir in naher Zukunft unsere Beiträge erhöhen müssen.
Unser Kassenwart wird diese Entwicklung unter Punkt 9 der Tagesordnung noch einmal aufnehmen und euch um ein positives Votum bitten.

Schlussworte
Es freut uns, dass sich immer wieder Freiwillige finden, die verantwortungsvolle Tätigkeiten übernehmen und uns im Vereinsalltag unterstützen (wie z.B. beim Ausschank bei der Jahresversammlung der Feuerwehr, beim Erntedankfest, oder Maibaumaktionen).Einen herzlichen Dank auch an die Wilscher Feuerwehr, die für unsere Jahreshauptversammlung den Ausschank übernommen hat und
an Christian Somnitz, der die Bewirtung organisiert hat und auch heute einen kleinen Imbiss vorbereitet hat

Top 8: Berichte der Spartenleiter 1. Vors.

Badminton
Basketball
Fußball
Gymnastik
Kinderturnen
Laufen
Tennis
Tischtennis.
Top 9: Bericht des Kassenwartes Kassenwart
Jahresrechnung 2013 wird genehmigtBeschluss vom Haushaltsplan 2014 wird genehmigt

Beitragsfestsetzung 2014:
Folgende Punkte werden genehmigtKeine Änderung der Beiträge für 2014Änderung der Fälligkeitstermine von „im Januar“ und „im Juli“ auf 1.4. und 1.10. bzw. den nächstfolgenden Banktag

Beitragserhöhung 2015 wird genehmigt
War / wird
Jugendliche 40/ 47
Erwachsene 60 / 70
Erwachsene - passiv 48 / 56
Familie 115 / 135



Top 10: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
Die Kassenprüfer C.D. Meyer und Horst Schrader haben die Kassen am 26.2.2014 geprüft. Es gab keine Beanstandungen. Der Vorstand wird entlastet.

TOP 11 Ehrungen

Ehrenmitglieder
Folgende Mitglieder werden bestätigt:
Horst Köther, Marianne Fährmann, Siegfried Pieper

Ehrennadeln
Bronze
für mindestens 5 Jahre ehrenamtliche Arbeit:
Marcus Schacht,
Axel Siegmund,
Stefan Hölter, Martina Genzler,
Andreas Freise.

Silber: Für mindestens 10 Jahre ehrenamtliche Arbeit:
Rosemarie Feierabend,
Hermann Kohls,
Harald Grotjahn.

Gold: Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit:

Ingrid Busse, Christa Schulze, Ilse Stüwe, Lilli Willuhn, Ilse Wolter, Christian Bock, Ernst-Dieter Bollmohr, Hermann Busse, Christian Hildebrandt, Claus-Dieter Kitschke, Karl-Heinz Könecke, Robert Kühn, Ralf Müller, Horst Pestke, Walter Sach, Friedrich Schacht, Kurt Schacht, Horst Schrader, Herbert Schulze, Horst Stüwe, Heinrich Tietge, Wilhelm Tietge, Werner Williges, Achim Wolter.


Fußballer(in) des Jahres: Joana Wulf

Jugendfußballer(in) des Jahres: Anne Neuhoff

Läuferin des Jahres: Sandra Degenhardt
Läufer des Jahres: Stefan Hölter
Sportlerin des Jahres: Susanne Bruns

Verabschiedungen:
C.D. Meyer: 1992-2013 Chronist
Otmar Pischke: 1994 – 1995 stellvertretender Geschäftsführer,
1996-2001 Geschäftsführer,
2002-2013 Spartenleiter Tischtennis

Top 12: Wahl des 2. Vorsitzenden Peter Genzler wird wiedergewählt.

Top 13: Wahl des 3. Vorsitzenden Gerhard Lehner wird wiedergewählt.

Top 14: Wahl des Geschäftsführers Olaf Hildebrandt wird wiedergewählt.

Top 15: Wahl des stellv. Kassenwartes Cordula Fuchs wird wiedergewählt.

Top 16: Bestätigung der von den Sparten gewählten Vorständen und vom Vorstand bestellten Mitarbeiter

Folgende Personen werden bestätigt:

Fußball
Spartenleiter: Thomas Pieper stellvertr. Spartenleiter: Marcus Schacht Kassenwart Fußball: Jens Steinbach
Kassenwart Wirtschaftszweig: Christian Somnitz Schriftführer: Martin Pohl
Jugendleiterin: Susanne Bruns
stellvertr. Jugendleiter: Rosemarie FeierabendÖffentlichkeitsarbeit/Sponsoring: Iven Rupscheit Tennis
1. Vorsitzender: Wolfgang Kotulla
2. Vorsitzender: Andreas Willuhn Schriftführerin: Luitgard Grotjahn
Jugendwart: Wolfgang Plumeyer Sportwart: Axel Siegmund Kassenwartin: Margarete Waldhuber

Tischtennis
Spartenleiter: Andre Haase stellvertr. Spartenleiter: Otmar Pischke

Gymnastik
Spartenleiterin: Brigitte Teuteberg

Badminton
Spartenleiter: Sebastian Müller

Kinderturnen
Spartenleiterin: Rosemarie Feierabend

Basketball
Spartenleiter: Jan-Hendrik Plumeyer
stellvertr. Spartenleiter: Christoph Beyer

Laufen
Spartenleiter: Stefan Hölter 1. stellvertr. Spartenleiter und Kassenwart: Andreas Freise
2. stellvertr. Spartenleiterin: Martina Genzler

Chronist: Siegfried Riemer

Top 17: Wahl des nachrückenden Kassenprüfers 2. Vors.Horst Schrader bleibt Kassenprüfer.

Nachrückender Kassenprüfer wird Karl-Heinz Könecke.

Schluss der Versammlung
Die Versammlung wird um 21:17Uhr geschlossen

Gez. Harald Grotjahn
1. Vorsitzender und Versammlungsleiter