Sie sind hier: 

>> Sportangebot  >> Basketball  >> Geschichte 

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Anfahrt

  |

Chronik


Die Anfänge des Basketballs in Wilsche gehen zurück bis ins Jahre 2001. In diesem Jahr wurden nach dem Umbau des Wilscher Schulhofes, die beiden neuen Basketballkörbe als willkommene Abwechslung entdeckt.Regelmäßig trafen sich dort die verschiedensten Jugendlichen zum Spielen. Die ersten konkreten Formen nahm die Basketballsparte dann im Sommer 2002 an und die ersten Gespräche mit dem Vorstand fanden statt.
Am 16.12.2002 konnte mit großer Unterstützung von Geschäftsführer Olaf Hildebrandt die erste Basketballsparte des VfR Wilsche/Neubokel ins Leben gerufen werden.
Trainingszeiten und Trainingsort waren schnell gefunden. Da auch viele Mitglieder aus der Umgebung Gifhorns kamen, wurde die etwas zentral gelegenere BGS-Halle ausgewählt.
Auf Grund der Nähe zur Fliegerstaffel des Bundesgrenzschutzes und dem amerikanischen Ursprungs des Basketballsports gab man dem Team den Namen: HELLacoptaz.
Durch die wachsende Bekanntheit der Wilscher Basketballsparte fanden immer mehr Interessierte von außerhalb den Weg zu den Trainingseinheiten. Da auch der Zuspruch von erfahrenen Vereinsspielern stetig wuchs, konnte im Sommer des Jahres 2005 erstmals eine Mannschaft zum Punktspielbetrieb der Kreisliga Nord gemeldet werden. Am Ende der Saison belegten die HELLacoptaz einen achtbaren 4.Platz. &nb sp; Das Coaching des Teams bei Spielen und den wöchentlich 2mal stattfindenden Trainingseinheiten übernahmen die erfahrenen Spieler Christoph Beyer und Fabian Nocken.
Nach Ablauf der Saison 2005/06 wurden die Planungen für die folgende Saison in Angriff genommen, in Kooperation mit dem SV Gifhorn wurden 2 Schiedsrichter benannt. Der Kader konnte, bis auf kleine Ausnahme, gehalten werden und sogar noch durch zwei erfahrene Spieler verstärkt werden. Mitte des Jahres wurde nun auch endlich ein Trainer gefunden, Coach Roman A. Laraceunt. betreute ab nun ein ehemaliger Nationalspieler der Dominikanischen Republik als offizieller Übungsleiter des Vereins die Spiele und Trainingseinheiten der HELLacoptaz..
In der Saison 2008/09 konnte sogar der Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert werden und auch in der darauffolgenden Saison wurde der Klassenerhalt frühzeitig gesichert.
Trotz ausreichend aktiver Spieler mussten sich in der Folgesaison die Wilscher vom Spielbetrieb abmelden, es konnten keine zwei Schiedsrichter mit C-Lizenz gefunden wurden. &nb sp; Das wöchentlichen Training fand in dieser Zeit weiterhin statt und auch einige Freundschaftsspiele wurden veranstaltet.
Mit Patrick Aiberspach konnte ein neuer Trainer verpflichtet werden und mit Beginn der Saison 2012/13 ist auch das Schiedsrichterproblem gelöst. Damit gehen die HELLacoptaz nun in ihre 7Saison, 15 spielberechtigte Basketballer sind für den Punktspielbetrieb der Kreisklasse Nord gemeldet.